Apfelverkäufe (alter Sorten!)

(die Liste befindet sich im Aufbau und wird fortlaufend aktualisiert!)

 

NRW

 

Patrick Rieve / "Streuobst Rieve"

Dünnwalder Str. 9, Hinterhof

51069 Köln Mülheim

Ab Oktober, alle 14 Tage am Samstag

Termine werden über den Mailverteiler angekündigt

rieve-obstbaumpflege@gmx.de      oder      facebook  Streuobst Rieve

-----------------------------------

Dorothee Hochgürtel / „Streuobst Hochgürtel“

Hofverkauf
Auf dem Acker 1b
53343 Wachtberg

freitags 17 bis 19 Uhr oder nach tel. Rücksprache

0151-12311861  /  0228 343131     info@bioland-hochguertel.de

https://www.bioland-hochguertel.de/streuobst/

-------------------------------------

Wolfgang Behmenburg / „Apfelscheune“

Stockumer Hofmarkt, Verkauf nach Vereinbarung

Unna- Stockum

Stockumer Dorfstrasse 24,

0177 - 7747291      obstbau-behmenburg@t-online.de

-------------------------------------

Ulrich Meisen

Wochenmarkt  Kall  8:00 - 13:00 Uhr Jeden Freitag in der Bahnhofstraße vor dem Rathaus  

Hofladen 10:00 - 14:00 Uhr jeden Samstag /  in Kall-Dottel, Annaweg 2

oder nach Vereinbarung unter Tel: 02441-770247

info@ulrichmeisen.de

-------------------------------------

Hans-Joachim Bannier  / „Obst-Arboretum Olderdissen“  

Hofladen
Dornberger Straße 197
33619 Bielefeld

0521 / 121635       alte-apfelsorten@web.de

Öffnungszeiten Freitag 12 Uhr bis 19 Uhr

----------------------------------------------

Jochen Helle  

Verkauf über „Marktschwärmer“

D-44267 Dortmund

0231-554510   /    0172-2309125     mail@jochenhelle.de

https://marktschwaermer.de/de

------------------------------------------------

Wilhelm Kraneburg

Wochenmarkt

Am Helmerbach 12

48308 Senden

Dienstag vormittags in Lüdinghausen

Donnerstag vormittags in Münster – Kinderhaus

Freitag nachmittags in Münster- Roxel

Tel. 02536 - 495       wilhelm@kraneburg.de

------------------------------------------------

Karin Riethmann / NABU

Wochenmarkt Münster

mittwochs und samstags von 7 Uhr bis 14.30 Uhr

https://www.nabu-muenster.de/streuobst-auf-dem-wochenmarkt/

 

 

 

Apfelverkäufe  Niedersachsen

 

Michael Ruhnau

Verkauf nach Vereinbarung

Zum Bruch 1

27412 Bülstedt

0 42 83 - 61 02      info@michael-ruhnau.com

http://www.michael-ruhnau.com/alte-obstsorten/produkte-von-der-obstwiese/

-----------------------------------------

Sabine Fortak / AG Streuobst 
fortak@ag-streuobst.de
https://www.ag-streuobst.de/verkauf.html

----------------------------------------

Sonstige Apfelverkäufe:

https://www.herzapfelhof.de/Apfelsorteninfo/

https://www.auleber-obstmanufaktur.de

http://www.boomgarden.de/

https://www.streuobstwiesen-buendnis-niedersachsen.de

https://obstparadies-staufen.de

https://www.obsthof-halbhuber.de/produkte

 

 

Hessen:

 

Kai Bergengruen

Äpfel Selber pflücken / Verkauf nach Vereinbarung

Methfesselstrasse 20

37581 Bad Gandersheim

05563 - 999981         0172 5163942      kai.bergengruen@gmx.net  

---------------------------------------------

Jochen Stoos

Verkauf Märkte oder nach Vereinbarung

jochen-stoos@LIVE.DE

unter 0176 - 577 29594

--------------------------------------------

Familie Langsdorf & Familie Modrey

Hofverkauf

Hauptstraße 24

61239 Ober-Mörlen (OT Langenhain)

Tel.: 06002-1699

---------------------------------------------

Carola Drüsedau

Verkauf nach Vereinbarung

Bahnhof Densberg 1

34632 Jesberg

06695 -  911 912     carola@densberg.de

www.gruen.land

 

 

Schleswigholstein

 

Das Apfelschiff

Hofverkauf
Lahmenstraat 3
24876 Hollingstedt

Freitag 10–18 Uhr oder nach Vereinbarung

http://www.das-apfelschiff.de

 

  

 

Badenwürtenberg

 

Gerhard Weyers

Verkauf nach Vereinbarung

gerhardweyers@aol.com

 

 

 

Brandenburg

 

Andreas Kolo / „Obstanbau Kolo GmbH“
Verkauf nach Vereinbarung

Am Steinberg 2       

03116 Drebkau / Ortsteil Schorbus

obstanbau.kolo@web.de

Info:

 

Mit dem Kauf alter Obstsorten tragen Sie zum Erhalt der alten Sorten bei!

 

Sie unterstützen die Menschen, die sich um die alten Bäume oder nachgepflanzte alte Sorten kümmern. Die Menschen, die dafür sorgen, dass die genetische Vielfalt nicht verloren geht! Oft sind die Arbeiten sehr aufwändig, die Ernte kompliziert und die Vermarktung schwierig. 

Alte Tafelobstsorten werden heutzutage so gut wie gar nicht zum Verkauf angeboten. 

Und dies, obwohl sie in der Regel so viel köstlicher, bekömmlicher und gesünder sind, als die immer gleichen, geschmacksneutralen Supermarktäpfel.

Zudem stammen die meisten Äpfel und Co. von heimischen Streuobstwiesen, auf denen sie ohne  Einsatz von Spritzmitteln wachsen.

 

Eine unserer wichtigsten Grundsätze lautet, nur was genutzt wird, kann auf lange Sicht erhalten bleiben.

 

daher:

 

Erhalten durch aufessen!