Sortenbeschreibungen


Tragédy

 Reife: frühe Reifezeit  (Mitte Juli bis Anfang August)

 weiterlesen...

 


Kunzes Kirsche

 Reife: frühe bis mittelfrühe Reifezeit (2.-3. KW)

weiterlesen...

 


Große Schwarze Knorpelkirsche

 Reife: mittlere Reifezeit (4.-5. KW)

weiterlesen...

  


Alkmene

Einer meiner Lieblingsäpfel! Alkmene reift Anfang bis Mitte September, ist sehr aromatisch, saftig, süß-säuerlich und einfach lecker. Der gesunde, knapp mittelstark wachsende Baum eignet sich bestens für den Garten und bei guter Pflege für die Wiese. 


Namedyer Gold

Dieser hübsche, gelbe Apfel ist eine rheinische Sorte und erinnert an die Ananas-Renette. Der mittelstark wachsende Baum ist jedoch deutlich robuster und weniger krankheitsanfällig,  daher kann er sowohl im Garten als auch auf der Wiese angepflanzt werden. Das Fruchtfleisch des Namedyer Gold  ist aromatisch süß-säuerlich (mit Betonung auf säuerlich) und ist zum Frischverzehr und allen Verarbeitungen geeignet. Reife:  Anfang  Oktober, haltbar bis Dezember.

weiterlesen...


Gravensteiner

Ende August reifender, hervorragender Tafelapfel. Das Fruchtfleisch ist saftig süß und knackig mit feiner Säure. Wie alle frühen Sorten nur kurz haltbar aber vom Geschmack nach wie vor einer der Besten. Der geeignete Standort muss bedacht werden.


Große Prinzessinkirsche

Mittelspät reifende, süße Kirsche mit angenehm leichter Säure. Sie zählt zu den seltenen rotbunten Sorten und ist sehr wohlschmeckend. Die "Rotbunten", also die hellen Sorten,  sind generell weniger von Vogelfraß betroffen und werden nicht von der Kirschessigfliege befallen.   


Rheinische Braune Leberkirsche

Spätreifende, dunkelrote bis fast schwarze Lokalsorte des Bergischen Landes und des Rheinlandes. Sehr gut schmeckend, knackig, saftig und süß. Nur noch wenige, sehr alte Bäume bekannt - die Sorte ist akut vom Aussterben bedroht.  


"Lokale und regionale Obstsorten im Rheinland - neu entdeckt"

... eine sehr empfehlenswerte Lektüre zu "Alten Obstsorten"... 100 Sortensteckbriefe mit hervorragenden Bildern und Beschreibungen. (erhältlich beim LVR, den Biostationen oder bei Pfeffer-Landschaftsarchitektur)

 


Fey`s Rekord

Der Apfel ist optisch besonders ansprechend und sehr gut frisch vom Baum zu essen. Dank seines rel. schwachen Wuchses hervorragend für Hausgärten geeignet. Reife September


Luxemburger Triumph

Ein besonders "wild" aussehender Spätherbst-Apfel (Anfang Oktober) mit bestem Aroma und einem ausgewogenen Süße-Säure-Verhältnis. Einer meiner persönlichen Apfelfavoriten! Eine sehr gute und besonders vitale Streuobstsorte. 


Rheinisches Seidenhemdchen

Sehr schön gefärbter, knackig, süßsäuerlicher Apfel für den späten Herbst und Winter.

Der Apfel wurde vom Pomologen-Verein NRW zum Apfel des Jahres 2016 gekürt.


Bergischer Herrenapfel

Ein süßer, knackiger und saftiger  Apfel mit wenig Säure und charakteristischem Aroma.

Sehr empfehlenswert!

weiterlesen...


Graue Herbstrenette

Sehr wohlschmeckend, saftig süß-säuerlich mit bestem Aroma. Früher unter dem Namen Lederapfel oder Rabaue bekannt. Reife: Ende September/Anfang Oktober


Dülmener Herbstrosenapfel

Schöner, großer Apfel mit süß-säuerlichem, saftigem Fruchtfleisch und einem angenehmen Duft. Reife: September


Discovery

Sehr wohlschmeckender, im August reifender, Tafelapfel,  -  saftig, knackig, süß-säuerlich. Schöne Färbung mit rosafarbenem Fruchtfleisch!